Wir fertigen seit über 60 Jahren Kleinkläranlagen für den Außenbereich. Unsere Betonbehälter werden mit Sulfadurzement gefertigt und sind damit säurebeständig. Die Behälter sind durch das PIA in Aachen auf Standsicherheit und Wasserdichtheit geprüft. Wir sind in der Lage für fast jedes vollbiologische System Betonbehälter herzustellen.

kleinklrIn einer Kleinkläranlage werden häusliche Abwässer durch das Absetzverfahren von den Feststoffen getrennt und dann einer Verrieselung zugeführt. Die Feststoffe müssen regelmäßig durch einen Entsorger abgefahren werden.

Heute ist die teilbiologische Klärung nicht mehr zulässig. Alle Neuanlagen müssen nach DIN EN 12566 erstellt werden. Diese Norm beinhaltet alle vollbiologischen Klärsysteme. Hier arbeiten Mikroorganismen verstärkt durch gezielte Luftzufuhr und damit Sauerstoff- anreicherung, dadurch wird ein höherer Reinigungsgrad des Abwassers erreicht.

Wir vertreiben seit über 30 Jahren die vollbiologischen Systeme eines namhaften Herstellers. Entweder als Komplett-System in unseren Betonbehältern oder als Nachrüstung in bestehende Dreikammergruben.

 

Die Firma DEUTSCHE DEWATEC bietet vielfältige Klärsysteme an.

Das Festbett-Verfahren 3K PLUS ist das erste entwickelte System, der Firma DEUTSCHE DEWATEC, und bewährt sich immer noch bestens.

3k

 
3K PLUS benötigt für die Reinigung des Abwassers eine Dreikammer-Grube. In der Vorklärung werden die Feststoffe abgeschieden. Im Bioreaktor zehren Mikroorganismen von den Schmutzstoffen, der benötigte Sauerstoff wird feinperlig mittels Luftverdichter eingebracht. In der Nachklärung setzt sich der biologische Schlamm ab, von da aus wird das gereinigte Abwasser der Verrieselung oder einem Vorfluter zugeführt.

 

 

 

 Das SBR-Verfahren (SBR steht für sequencing batch reaktor) BatchPlus ist das zweite Produkt, welches sich am Markt behauptet.

relax

 

Die prinzipiell zweistufig aufgebaute Anlage unterteilt sich in eine mechanische Reinigungsstufe mit Pufferwirkung und den nachgeschalteten Bioreaktor. In der Grobentschlammung werden die Grobstoffe abgeschieden. Hier werden auch die sedimentierten Stoffe zusammen mit dem Überschussschlamm aus dem Bioreaktor gelagert. Die biologische Reinigung und die Nachklärung finden in der zweiten und letzten Kammer, dem Bioreaktor statt. Im Gegensatz zu kontinuierlich durchflossenen Reaktoren wird der SBR diskontinuierlich befüllt und geleert. Alle Prozesse werden mit Druckluft durchgeführt, so dass im Behälter komplett auf elektrische Bauteile verzichtet werden kann.

 

Die Verbringung des geklärten Abwassers richtet sich nach den Vorgaben der Genehmigungsbehörde, der Anlagengröße und den örtlichen Gegebenheiten.

Sprechen Sie uns an! Wir haben vielfältige Lösungen für Sie im Programm!


Datenblatt kd2500

 

Datenblatt Dreikammergruben in Zweibehälterausführung nach DIN 4261-1 –  Ø 2,5 Meter
(zum Öffnen bitte die PDF Grafik anklicken)

 

Datenblatt

 

Datenblatt Dreikammergruben in Zweibehälterausführung nach DIN 4261-1 – Ø 2 Meter 
(zum Öffnen bitte die PDF Grafik anklicken)

 

Datenblatt

 

Datenblatt Dreikammergruben in Einbehälterausführung nach DIN 4261-1 – Ø 2,5 Meter 
(zum Öffnen bitte die PDF Grafik anklicken)

 

Datenblatt

 

Datenblatt Dreikammergruben in Einbehälterausführung nach DIN 4261-1 – Ø 2,0 Meter 
(zum Öffnen bitte die PDF Grafik anklicken)

 

Datenblatt

 

Datenblatt Kleinkläranlage in Einbehälterausführung für Nachrüstsätze nach
EN 12566 Teil 3 und DWA Merkblatt M 210

(zum Öffnen bitte die PDF Grafik anklicken)

 

Datenblatt

 

Datenblatt Kleinkläranlage in Zweibehälterausführung für Nachrüstsätze nach
EN 12566 Teil 3 und DWA Merkblatt M 210

(zum Öffnen bitte die PDF Grafik anklicken)